Landrat Christian Bernreiter übernimmt Schirmherrnschaft
RED POWER beim Schirmherrnbitten im Landratsamt
 
Eine weitere Hürde für das Traumspiel 2015 gegen den FC Bayern München in Deggendorf ist genommen. Am Freitag reiste der FC Bayern München Fanclub „Red Power“ Patersdorf/ Deggendorf mit etwa 50 Fanclubmitgliedern, allen voran Vorsitzender Peter Schießl, ins Deggendorfer Landratsamt, um bei Landrat Christian Bernreiter um die Übernahme der Schirmherrschaft für dieses einmalige Ereignis zu bitten. Mit im Gepäck hatten die Bayern- Fans jede Menge Speis und Trank. Das Englmarer Duo „Elmar und Franz“ sorgte für die musikalische Umrahmung und gute Laune, so dass es an nichts fehlte.

Die Jury des deutschen Rekordmeisters hatte sich unter etwa 500 eingesendeten Bewerbungen für den „Red Power“-Fanclub als „Gegner“ und Veranstalter des Traumspiels 2015 entschieden, was nicht nur für Deggendorf, sondern für die ganze umliegende Region zu einem Highlight der Sportereignisse werden wird. Das Spiel findet am Sonntag, 30. August, im Donau- Wald-Stadion in Deggendorf statt. Mit einem eigens getexteten Gedicht bat der Fanclub-Vorsitzende bei Christian Bernreiter, selbst ein begnadeter Bayern-Fan, um die Übernahme der Schirmherrschaft für das Traumspiel. „Für unser Traumspiel – ja da brauch ma gewiss, an FC Bayern und unser Fanclub Mannschaft, des is a gmahde Wies. Als Dritter im Bund geht uns no oana o, a guter Schirmherr, der fehlt uns no. Unser Christian tuat scho Landrat sein, Schirmherr tuat ihm no fein. Landrat – mei wos is des scho? 50 Termine pro Woch, des rechnet ihm niemand o. Aber zwischen zwoa Termine zum FCB nach Barcelona fliegen, des tut koaner so leicht hinkriegen. Sag ja und übernimm die Schirmherrschaft, dann zapf ma a den Gerstensaft.“ „Gerne übernehme ich die Schirmherrschaft für dieses außergewöhnliche Spiel“, meinte Landrat Christian Bernreiter. „Ein Vorzeigeprojekt, das sowohl für die Stadt als auch für den Landkreis Deggendorf für Aufmerksamkeit über die Region hinaus sorgen wird.“ Selbst ein Bayern-Fan, hielt sich Christian Bernreiter auf die Frage nach dem Ergebnis des Spiels neutral. Wichtig ist, so Bernreiter, das niemand verletzt wird und ein großartiges Ereignis in Deggendorf stattfindet. Ein Dank ging an alle, die sich für dieses Ereignis miteinbringen und vor allem für die gute Zusammenarbeit zwischen Stadt, Landkreis und Fanclub. Insbesondere dankte Berneiter seiner Referentin, Irene Stern, die für alle Termine zuständig ist und diese den Bayernspielen anpasst.

1276 Mitglieder zählt der seit dem Jahr 2005 bestehende Fanclub „Red Power“, davon sind sage und schreibe gut 30 Prozent Jugendliche. Landrat Christian Bernreiter selbst ist seit etwa fünf Jahren Mitglied bei den „Red Power“. Ab Ende Juli beginnt der Kartenverkauf, so der Vorsitzende auf Anfrage. 11500 Karten wird es wohl geben, davon bekommen die umliegenden Fanclubs je 50 Karten, und etwa die Hälfte der Eintrittskarten geht in den freien Verkauf und wird an den üblichen Vorverkaufsstellen erhältlich sein. Zu den Preisen meinte Peter Schießl, dass sie familienfreundlich sein werden. Für den Stehplatz ist geplant, nicht mehr als 15 Euro und für die Tribüne nicht mehr als 25 Euro zu berechnen.

14 Sattelschlepper werden für das Traumspiel benötigt, um die erforderliche Tribüne anzuliefern. Ein großes Fest mit Zeltbetrieb auf dem Gelände des Donau-Wald-Stadions lädt bereits am Samstag vor dem Traumspiel auf die eine oder andere Maß ein. Der Erlös der Veranstaltung geht an das Hospiz in Niederalteich, das das Einzugsgebiet der Landkreise Straubing-Bogen, Deggendorf, Passau, Regen und Freyung- Grafenau umfasst.